Waldkauz (Bandvorstellung)


Waldkauz spielen Musik irgendwo zwischen Pagan und mittelalterlichem Folk mit einer Vielzahl unterschiedlichster Einflüsse, und kreieren  auf diese Weise einen ganz eigenen Musikstil. Die fünf Musiker aus der Umgebung von Hildesheim spielen ausschließlich Eigenkompositionen und führen den Zuhörer auf einer musikalischen Reise durch tiefe Wälder hinein in die Natur und in ferne Spähren. Die Songs von Waldkauz drücken eine tiefe Verbundenheit zur der Natur aus.

Die Musiker setzten bei ihrer Musik eine Vielzahl an akustischen Instrumenten ein. Auf elektrische Klänge wird komplett verzichtet. Wollte man die Musik mit einem Wort beschreiben, würde man sich wohl auf den Begriff Paganfolk einigen – folkige Harfen- und Bouzoukisounds treffen auf Texte über Spiritualität oder zauberhafte Kreaturen. Die Musiker berichten vom Kreislauf des Lebens, führen zu den knorrigen Wurzeln der Bäume, erwecken die Magie unserer Welt und lüften den Schleier zum Herz der Anderswelt.

Doch auch tanzbare Trommelrhythmen und vielseitige Flöten sind Teil des Programms. Die Freiheit und Kreativität der Musiker wollen sich diese nicht nehmen lassen und akzeptieren keine musikalischen Grenzen.

Wer liebevoll gestaltete Arrangements und akustischen Folk gern hat, der wird WALDKAUZ lieben. Die Musiker sind Live sehr aktiv und auch dieses Jahr auf zahlreichen Mittelaltermärkten zu sehen. Die Termine findet ihr in unserem Kalendarium.

Die im Jahr 2010 gegründete Band veröffentlichte im Frühjahr 2015 das Debüt-Album "Komm mit". Die Lieder erzählen Geschichten und wandelt Gefühle in Melodien. Sie nehmen den Hörer mit auf eine Reise in das Herz der Natur. Mystische Töne und naturverbundene Texte zeichnen die Musik von Waldkauz aus.  

Das Album gibt es im Band eigenen Shop, www.waldwaechter.de zu erweben. 


  Homepage | Facebook | Youtube


 Text: T. Bethge / Foto: Waldkauz