Lautensang (Bandvorstellung)


Lautensang, das sind zwei Spielleute aus Hannover.  Das Duo verbindet mittelalterliche Melodien und Minnegesang mit traditionellen irischen und bretonischen Tanzstücken. Mit Lauten verschiedener Art, Flöten und die leiseren Northumbrian Smallpipes lassen Lautensang das Mittelalter musikalisch auferstehen.

Die ruhigeren Stücke schaffen eine idyllische zauberhafte Atmosphäre und eignen sich als Tafelmusik, während die etwas flotteren Stücke das bewegungsfreudige Publikum zum Tanze einlädt. Meistens sind Lautensang als Duo unterwegs. Doch ab und an ergänzen Gastmusiker mit Mandoline, Fiddle oder Schäferpfeife die Auftritt.

Der Ursprung der Band Lautensang liegt bereits viele Jahre zurück. Wechselnde Besetzung und die Suche nach der passenden Richtung führte die Musiker Astrid Heldmaier und Reiner Köhler letztendlich auf den musikalischen Weg in der heutigen Erscheinung.

Lautensang verbindet beginnend mit dem späten Mittelalter Elemente der Renaissance und des Barock mit der traditionellen Folkmusik des 21. Jahrhunderts. Interpretiert werden die Stücke in einer Kombination ihrer historischen Vorstellung mit modernen Stilelementen, die sich aus den Erfahrungen in der traditionellen Folkszene ergeben. So entsteht eine Vielfalt an Möglichkeiten in einer musikalischen Reise durch die Zeit.

Liebevoll eingesetzt werden Flöten, sowie die seltenen Northumbrian Smallpipes. Zum ersten Mal aufgetaucht ist dieser, mit Blasebalg betriebene, Dudelsack im späten 17. Jahrhundert. Gitarre und irische Bouzouki verleihen den Stücken die nötige Kraft im Wechsel mit immer wieder überraschenden virtuos gesetzten Akzenten. Neben historischen Volksliedern sorgen instrumentelle Tänze für den gelungenen Schwung.

  


  Homepage | Facebook |